Jungtierschau 2018


Bijan Kaffenberger:

„Ich fand es langweilig, nur über den SPD-Politiker mit Tourette zu schreiben"

Seit zwei Wochen sitzt Bijan Kaffenberger als jüngster SPD-Abgeordneter im Hessischen Landtag.Bundesweit bekannt wurde der 29-Jährige durch den offenen Umgang mit seiner Tourette-Krankheit. Nun hat er ein Buch geschrieben, mit dem er jungen Menschen Politik näherbringen möchte. Es handelt von Kaninchen, dem Passierschein A38 und dem bedingungslosen Grundeinkommen. Sie schreiben im Buch auch über den Beginn Ihrer politischen Karriere. Überspitzt formuliert könnte man sagen, da ähneln sich Politik und Journalismus. Am Anfang muss jeder erst mal zum Kaninchenzüchterverein. Wie war es für Sie? Mein liebster Verein ist der Eberstädter Kaninchenzuchtverein von 1906. Beim ersten Besuch wurde ich noch etwas kritisch beäugt, aber offenbar habe ich mich bewährt. Denn beim zweiten Mal war ich Schirmherr der jährlichen Jungtierschau und durfte einen Hasen auf dem Arm halten. Das Bild sieht man auch im Buch. Ich würde sagen, der Unterschied zwischen Journalismus und Politik ist, dass es für mich zum Geschäft gehört, immer wieder zum Kaninchenzüchterverein zu gehen. Das mache ich gerne. Der in Ober-Ramstadt veranstaltet sogar seit 10 Jahren ein Eisstockschießen. Das sind einfach wichtige Vereine in meinem Wahlkreis, ebenso wie die Karnevals- oder Sportvereine.

KZV H29 Oktoberfest